Freiwillige Sprechstunde des therapeutischen Dienstes

Jeder Insasse erhält die Möglichkeit, persönliche Probleme und Konflikte in einem geschützten Rahmen anzusprechen, und ihm dadurch eine Entlastung zu ermöglichen. Dabei wird das Verhalten des Insassen in Problemsituationen reflektiert und so ein vertieftes Verständnis der Problematik sowie eine verbesserte Selbstwahrnehmung angestrebt. Als weiteres Ziel steht eine grössere Bewusstheit und Kontrolle der Gefühle, der Gedanken sowie des Verhaltens im Vordergrund.

Die Sprechstunde findet jede zweite Woche statt, deren Besuch ist freiwillig. Durchgeführt wird sie durch Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter des Therapeutischen Dienstes.
Die Sprechstunde findet unter dem Aspekt der Schweigepflicht statt.

 

Freiwillige Sprechstunde (PDF) - 19.0 KB